Judith Hammer | Journalistin & Texterin

    Ab 2018: Online-Zahlungen per Karte ohne extra Gebühren

    Seit dem 1.1.2018 dürfen Online-Händler keine gesonderten Gebühren mehr verlangen, wenn der Verbraucher mit gängigen Zahlungsmitteln wie Mastercard oder per Überweisung oder Lastschrift bezahlen will. Bei vielen Online-Geschäften, zum Beispiel bei Flugbuchungen, sorgte dieser Punkt meist erst am Ende des Bestellvorgangs für Ärger bei Verbrauchern.

    Hintergrund ist die sogenannte zweite Zahlungsdienste-Richtlinie (Payment Service Directive 2 – PSD2) der Europäischen Union (EU), derden Umsetzung in deutsches Recht jetzt vollzogen wurde.

    www.bundesfinanzministerium.de